Politik

« Vorherige Einträge

Das war auch unser Freitag, der 13.

Mittwoch, den 25. November 2015

One Night in Paris: Einige politische Thesen und Schlußfolgerungen (Erstveröffentlichung am Samstag, den 14. November 2015, 13:00 Uhr, auf facebook)   1.   Appelle, Beschwörungen, Beschimpfungen, Drohungen und Verwünschungen, die Ereignisse der vergangenen Nacht nicht zu instrumentalisieren für die deutsche Flüchtlingsdebatte und sich statt dessen auf eine gemeinsame – stille – Trauer zu verständigen, sind komplett sinnlos. […]

Doofe CSU scheitert an deppertem Diskurs

Mittwoch, den 25. November 2015

Keine Landesverwaltung und keine Staatsregierung hat sich in den vergangenen Wochen mehr den Arsch aufgerissen als die bayerische, um die unglaubliche Anzahl von Tag und Nacht neu eintreffenden Menschen zu versorgen, ihre Wege zu organisieren, ihnen ein Dach und ein Bett und Essen und Trinken und ein Mindestmaß an medizinischer Betreuung zu gewähren. Und es […]

Plan B für die SPD: Unterstützungsvertrag

Mittwoch, den 25. September 2013

  Im Falle einer neuerlichen Großen Koalition hätte die verbleibende Opposition aus Linke und Grünen nicht einmal genug Mandate, um die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses durchzusetzen. Die Grünen müssten zudem zähneknirschend hinnehmen, daß der Vorsitz des wichtigsten Bundestagsausschusses, des Haushaltsausschusses, an die Linke geht (weil sie einen Sitz mehr hat), was auch der SPD nicht völlig […]

Fukushima als Metapher für uns

Mittwoch, den 10. April 2013

  Die deutsche Gesellschaft gleicht inzwischen einem Atomkraftwerk, dessen Betriebszustand zwar irgendwie merkwürdig ist, aber nicht mehr wirklich objektiv feststellbar. 13 von 15 Instrumenten liefern völlig normale Werte, eines springt immer wieder seltsam hin und her (Sensor defekt?) und ein weiteres zeigt seit längerer Zeit den Wert null, obwohl das eigentlich auch nicht sein kann. […]

Herzausschüttung in Margots Ex-Büro

Montag, den 8. April 2013

Anmerkungen zu einem elf Jahre alten Interview mit Helmut Kohl „Die [Franzosen] haben ja nicht das Gefühl, daß wir am Arsch des Propheten gehen. Die haben nicht das Gefühl, daß wir nichts mehr zuwege bringen. Das ist ja alles deutsches Gequatsche.“ (Helmut Kohl am 14. März 2002 zum Verfasser)  ——————————————————————-   Es war etwa der vierte Anlauf […]

Euro als Parallelwährung: Die Zeit läuft ab

Donnerstag, den 4. April 2013

  Die Ereignisse in und um Zypern haben erneut gezeigt, wie unvermittelt die Euro-Krise eine Eigendynamik entwickeln kann, die alles denkbar werden läßt – auch einen unkontrollierten Zerfall der EWU innerhalb weniger Tage. Darstellungen, nach denen die Heranziehung von Bankkunden und -eignern die Wende zum Besseren bringen werde, sind natürlich Unsinn, weil genau das den […]

Die Chaotisierung schreitet voran

Dienstag, den 26. Februar 2013

Die Kanzlerin sagte den fatalen Satz: „Scheitert der Euro, scheitert Europa“. Der Bundespräsident sagte am Freitag sinngemäß: Scheitert der Euro, scheitert Europa noch lange nicht (ohne zu erklären, was für ihn daraus folgt). Derzeit gilt: Entweder scheitert der Euro oder es scheitert Europa. Anschließend wird gelten: Erst scheitert der Euro – weil er nicht gerettet […]

Merkel mit Plan „V“ wie „Vertrauensfrage“

Sonntag, den 20. Mai 2012

   Bundeskanzlerin Merkel erwägt, in dieser Woche im Bundestag die Vertrauensfrage zu stellen. Sie will damit die Konsequenz ziehen aus der Niederlage von Nordrhein-Westfalen und den Turbulenzen um Röttgen, Seehofer und den Euro sowie der Neuwahlforderung Gabriels und den entsprechend häßlichen Schlagzeilen dieses Wochenendes, verfolgt aber anders als Schröder 2005 das Ziel einer möglichst glanzvollen Bestätigung […]

Austritt wg. Entfalls der Vertragsgrundlage

Mittwoch, den 1. Februar 2012

Die Regierungen der Euro-Länder und die Europäische Zentralbank eröffnen Kapitalanlegern stetig neue, clevere Möglichkeiten, sich auf Kosten der Allgemeinheit heimlich und leise von fragwürdigen Wertpapieren wie Staatsanleihen zu trennen, es in frisches Geld umzuwandeln und das Verlustrisiko dem wehrlosen Steuerzahler, Sparer, Rentner aufs Auge zu drücken. Das ist nicht Marktwirtschaft, sondern das genaue Gegenteil. Es […]

Die Re-Nationalisierung hat längst begonnen

Dienstag, den 20. Dezember 2011

Überall ziehen sich Unternehmen aus dem jeweiligen Ausland zurück. Die Commerzbank dampft – mit Ausnahme Polens – sogar ihr gesamtes Auslandsgeschäft ein. Die WTO beklagt, wöchentlich würden irgendwo neue Zölle und Handelshindernisse erfunden. Ein Teil der Globalisierung wird rückabgewickelt, weil die Nachteile zu überwiegen beginnen. In Südtirol entwickelt sich die Heim-ins-Reich-Bewegung, die die Rückkehr nach […]

« Vorherige Einträge