Kultur und Politik

« Vorherige Einträge

Nie war er so staatsnah wie heute

Donnerstag, den 7. Januar 2016

Wie der hr-Rundfunkrat dank Schwarz-Grün an seiner wichtigsten Aufgabe scheitert   In einem Monat kommt im Funkhaus am Dornbusch der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks zusammen, um seine vornehmste Aufgabe zu erfüllen: Es gilt, einen neuen Intendanten zu wählen. Nach Lage der Dinge wird es an jenem 5. Februar 2016 eine kurze Sitzung werden: Manfred Krupp, Jahrgang 1956, derzeit Fernsehdirektor und stellvertretender Intendant, […]

USA – Gesellschaft ohne mediale Plattform

Mittwoch, den 16. Oktober 2013

   Amerikaner und Russen schafften uns 1945 Adolf Hitler vom Hals und die Briten Joseph Goebbels, indem sie nach dem Vorbild der BBC in Deutschland ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem installierten und gegen allerlei Widerstand auch durchsetzten: Radio (und bald auch Fernsehen) als „Sache der Allgemeinheit“, möglichst frei von wirtschaftlichen Einzelinteressen; nie wieder ein Meinungsmonopol.    Diese […]

Ein Rest von Verstand in der Kohl-Debatte

Freitag, den 12. April 2013

  In Internetportalen und Foren wird Helmut Kohl derzeit international heftigst kritisiert und beschimpft, weil er im Interview mit mir 2002 freimütig eingeräumt habe, bei der Durchsetzung des Euro „wie ein Diktator“ gehandelt zu haben (Telegraph UK: „I acted like a dictator to bring in the Euro“; in Deutschland gerne auch immer wieder originell in der […]

I told you so

Samstag, den 11. August 2012

Interview mit Winfried Münster, Journalist, damals politischer Korrespondent der Rheinischen Post in Berlin. Korrespondent der Stuttgarter Zeitung von 1974 bis 1981 und der Süddeutschen Zeitung von 1988 bis 1995 in Brüssel. Persönlich geführt am 13. Dezember 2002 von 16.00 bis 17.00 Uhr in seinem Büro Reinhardtstraße 39, 10117 Berlin. Gesichert auf Compact-Cassette. Unautorisierte, aber ohne […]

In Voßkuhles Küche haben wir nichts verloren

Dienstag, den 31. Juli 2012

   Heribert Prantl hat die Küche des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes nie betreten. Für Prantl ist das eine schlechte Nachricht, zumal sie zutrifft und er sie schon kannte. Für den Rest der Welt ist es eine gute.    Ich bin froh, daß der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes darauf verzichten kann, einem Journalisten der Süddeutschen Zeitung in ganz […]

Thesen zur Krise Europas und seiner Währung

Donnerstag, den 12. Juli 2012

l Es ist inzwischen gleichgültig, was die Staats- und Regierungschefs auf ihren Gipfeltreffen beschließen, nachdem seit 2008 alle wichtigen Vereinbarungen in der Wirklichkeit der Hauptstädte nur wenige Wochen Bestand hatten. l Selbst der strengste preußische Fiskalpakt würde nichts mehr bringen, weil Unterschriften nichts mehr wert sind. Ein Fiskalpakt, der tatsächlich funktioniert, ist wegen fundamentaler und […]

Ein Kaufmann soll den Grünen Hügel aufräumen

Dienstag, den 20. März 2012

Die ursprünglich mit vielen Erwartungen befrachtete Alleinherrschaft der Halbschwestern auf dem Bayreuther Grünen Hügel geht zu Ende: Den beiden Leiterinnen der Richard-Wagner-Festspiele, Eva Wagner-Pasquier (66) und Katharina Wagner (33), wird so schnell wie möglich ein Kaufmann als dritter Geschäftsführer zur Seite gestellt. Dies beschloß der Verwaltungsrat der Richard-Wagner-Festspiele auf seiner jüngsten Zusammenkunft in München. Man […]

Er wußte doch, daß er dort nicht langgehen darf

Freitag, den 17. Februar 2012

In ein paar Monaten wird uns – so die Erfahrungen in solchen Fällen – die Meldung erreichen, die Ermittlungen seien eingestellt worden; für eine Anklage hätten die Beweise nicht ausgereicht; Filmfuzzy Dingsda habe noch eine Geldstrafe zahlen müssen wg. fahrlässigen Erweckens eines bösen Anscheins. Damit wäre dann amtlich: Ein Bundespräsident ist von „Bild“, „FAZ“ und […]

Backe, backe Bundespräsi

Freitag, den 23. Dezember 2011

Nachher hole ich die Zutaten, und dann backen wir uns zusammen den idealen Bundespräsidenten. Ohne Vorleben, ohne Macken, ohne Eigenschaften, 3-Zimmer-Wohnung zur Miete in Bökelstedt, BMI 22.3, seit dem Kindergarten verheiratet mit ein- und derselben Frau, fährt seinen Golf II seit 1990 (damals schon gebraucht gekauft), und seinen Dispo hat er noch nie angerührt. Supi. […]

Sie sehen alles und verstehen nichts

Donnerstag, den 22. Dezember 2011

BILD und SPIEGEL leiden am Borderline-Syndrom. Sie fühlen Taubheit in sich hochkriechen. Ihr Bedeutungsverlust macht ihnen Angst. Sie attackieren Wulff, schneiden damit aber eigentlich sich selbst ins Fleisch, um zu prüfen, ob sie noch leben, ob da unter der Haut noch Blut fließt, ob sie noch mächtig genug sind, genug Puste haben, eine Privatsache zu […]

« Vorherige Einträge