Monatsarchiv für Januar 2009

« Vorherige Einträge

tagesthemen: Armutszeugnis der ARD

Mittwoch, den 21. Januar 2009

Am Montag nach langer Pause mal wieder ARD-tagesthemen geschaut. Früher Pflichtprogramm. Heute fade und spießig. Originelle Sichtweisen oder Gedanken, überraschende Einsichten: Fehlanzeige. Bebilderte Agenturmeldungen. Bloß kein Risiko eingehen.  Es moderiert: Caren Miosga. Und interviewt Guido Westerwelle (weil ihn das ZDF eine halbe Stunde zuvor ja auch hatte). Einstiegsfrage: „Tragen Sie heute einen Gürtel wie das tapfere Schneiderlein mit 16 auf […]

Umkehrschluß

Mittwoch, den 21. Januar 2009

Wenn ein einzelner Mann so viel Unheil anrichten kann wie George W. Bush, dann kann ein einzelner Mensch auch ähnlich viel Gutes bewirken, wenn er nur US-Präsident ist. Scheinen viele Menschen weltweit zu glauben. Ist das eine Erklärung dafür, daß Barack Obama mit derart enormen Erwartungen beladen ins Amt startet? 

Abt. Dinge, die ich nicht verstehe (1)

Freitag, den 16. Januar 2009

Diplomatische Beziehungen werden stets dann abgebrochen, wenn man sie am dringendsten benötigt.

Deutschland zahlt, Dacia dankt

Donnerstag, den 15. Januar 2009

Die von der großen Koalition versprochene Verschrottungsprämie ist tatsächlich eine große Hilfe für die Autohersteller. Allerdings nur für jene in Frankreich, Korea, Italien und – vor allem – Rumänien (Dacia – zu Renault gehörend). Denn aus diesen Ländern kommen die billigen Autos, deren Anschaffung nun mit Hilfe der 2500-Euro-Spritze am ehesten in finanzielle Reichweite der Altautobesitzer kommt.  Daß Mercedes-Benz (billigstes Modell […]

Paint it black I

Donnerstag, den 15. Januar 2009

Wenn es ganz dumm läuft, wird das Unwort des Jahres 2009 lauten: Domino-Effekt. Weil ein Unternehmen nach dem anderen im Zuge einer durch Zahlungsausfälle ausgelösten Kettenraktion umkippt.

Steinmeier will gar nicht Kanzler werden

Dienstag, den 13. Januar 2009

Eine gute Stunde hatte man heute Zeit, Merkel und Steinmeier, Kanzlerin und Vize, Verteidigerin und Herausforderer, Seite an Seite im Zusammenspiel zu beobachten. Ergebnis: Sie ist die Chefin – und er ihr Sekundant. Ihr Zuarbeiter. Fast: Mitarbeiter. Und nicht einen Moment lang erweckte Steinmeier den Eindruck, etwas anderes sein oder werden zu wollen. Irgendwie wirkte […]

Wiedervereinigung II: Israel in Ostdeutschland

Montag, den 12. Januar 2009

Die Juden in Palästina anzusiedeln, war die erste wichtige und bis heute unglücklichste Entscheidung der jungen Vereinten Nationen. Von der ersten Sekunde an betrachteten die Nachbarn Israel als Stachel in ihrem Fleische; bis zur ersten Kriegserklärung vergingen nur Stunden. Es ist nicht genug Platz dort für alle. Die Bevölkerungsdichte ist eine der höchsten weltweit. Daran […]

Kahlschlag in der FAZ

Montag, den 12. Januar 2009

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung und speziell ihr Feuilleton haben sich im vergangenen Jahr vielfach selbst übertroffen. Es handelte sich in vielen Ausgaben um Zeitung at its best. Daß dieser geniale Standard nicht ewig zu halten sein würde, sondern als Grundlage neben geistigem Potential der Macher(innen) unter anderem auch florierende Verlagsumsätze benötigte, war klar. Um so herber der […]

Passau: Vor dem Desaster

Donnerstag, den 8. Januar 2009

Ganz vorsichtig, quasi auf Zehenspitzen, nähern sich Behörden und Medien jener hier bereits erörterten Möglichkeit: Daß sich die Tat anders abgespielt hat als von Herrn Mannichl geschildert. Daß es womöglich keinen unbekannten, flüchtigen Messerstecher gibt. Lieber gar kein Ermittlungsergebnis als dieses? Auf die Dauer wird das als Ausweg nicht funktionieren, auch wenn nicht viel Phantasie dazu gehört, sich vorzustellen, […]

Merckles Opfer

Donnerstag, den 8. Januar 2009

Diese Krise ist anders nicht nur wegen ihrer finanziellen Dimensionen, sondern auch und besonders wegen der Prominenz ihrer Opfer. Anders als gewohnt fallen ihr nicht zuerst die Normalbürgerinnen und -bürger zum Opfer, sondern die Wohlhabenden, Reichen und Superreichen, während es die übrige Bevölkerung erst mit Verzögerung, im Laufe dieses neuen Jahres nämlich, in Form von Arbeitslosigkeit oder […]

« Vorherige Einträge